Jahresabschluss der Jugendfeuerwehr

Und schon neigt sich auch dieses Jahr wieder dem Ende zu und doch war es ein ganz besonderes Jahr, in dem alles anders lief, als wir dachten. Doch so verrückt die letzten paar Monate auch waren, so haben wir uns es nicht nehmen lassen auch dieses Jahr mit einem gemütlichen und kameradschaftlichen Abschluss ausklingen zu lassen. Daher mussten wir, wie schon so oft in diesem Jahr, neue Wege gehen.

So kam es, dass wir uns am vergangenen Freitag um 18.00 Uhr online trafen und das Jahr Revue passieren ließen. Wie jedes Jahr hatten wir auch 2020 Großes vor: geplant waren ein Hüttenwochenende, eine 24-Stunden-Übung, ein Ausflug sowie die Abnahme von Leistungsabzeichen. Das Virus hatte jedoch keiner von uns auf dem Schirm. So erging es uns wie anderen Organisationen und Vereinen auch und wir mussten all unsere Pläne über Bord werfen. Da wir die gemeinsame Jugendarbeit nicht einfach so einfrieren wollten wurden wir kreativ und starteten bereits im Mai mit Online-Dienstabenden und konnten dann glücklicherweise im September den Präsenz-Übungsbetrieb unter Auflagen wieder aufnehmen. Leider hielt dies aber nicht lange an und wir konnten uns im November bereits wieder nur online treffen. Aufgrund der im Frühjahr bereits gesammelten Erfahrung war der Übergang diesmal aber um einiges leichter und alle waren hoch motiviert dabei.
Doch wie schließt man nun so ein einmaliges Jahr wie 2020 würdig ab? Natürlich darf es bei einer Veranstaltung wie dem Jahresabschluss nicht am leiblichen Wohl mangeln. Also versorgte jeden Einzelnen von uns ein örtlicher Lieferdienst mit der Pizza seiner Wahl. Es war jedes Mal nett anzusehen, wenn ein Teilnehmer vom PC aufsprang um hastig an die Tür zu laufen um seine Pizza in Empfang zu nehmen.
Wie es sich in einer solchen Runde gehört wurden auch Geschichten aus den vergangenen Jahren ausgepackt und dabei viel gelacht. Auch wenn der Jahresabschluss unter anderen Bedingungen als sonst ablief, bestätigte uns die gute Stimmung, dass es ein gelungener und wichtiger Ausklang unseres Jahres war. Abgerundet wurde der Abend mit ein paar online Runden Montagsmaler, dies war auch bei den Gruppenstunden schon immer eine Gaudi.
Nun gehen wir in die Winterpause über und wünschen allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch. Gebt aufeinander Acht und bleibt gesund.

Eure Jugendfeuerwehr