Gesunkenes Segelboot

25.06.2020 - 12:59 Uhr - Immenstaad

(MM) Am Donnerstag Mittag wurde die Feuerwehr Immenstaad zu einem gesunkenen Segelboot im Hafen Kirchberg alarmiert. Im Vorfeld war, in Absprache mit Kommandant Martin Stett, ein Experte der Feuerwehr Friedrichshafen vor Ort gekommen um abzuklären ob, und wenn ja in welchem Maß, Kräfte der Feuerwehr notwendig sind. Da vor Ort ein Auslaufen von Betriebsstoffen nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden verschiedene Kräfte zusammen gezogen um das Boot zu bergen und im Bedarfsfall auslaufende Stoffe aufzunehmen. Da unter anderem bereits 1 Tropfen Öl ca. 1000 Liter Wasser verunreinigt, ist in solchen Fällen große Vorsicht geboten.
Unter Mithilfe der Bergungstaucher des THW Lindau wurde das Boot über die Wasseroberfläche gebracht. Anschließend wurde es ausgepumpt und zum Kran des Hafen geschleppt. Mit dem Anheben des Bootes über die Wasseroberfläche endete der Einsatz der Feuerwehr, da eine weitere Umweltgefährdung nun ausgeschlossen werden konnte.
Im Einsatz waren neben den Kräften der Feuerwehr Immenstaad auch Kameraden aus Friedrichshafen, die Bergungstaucher der THW Ortsgruppe Lindau und die Wasserschutzpolizei.